Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Studium Kulturanthropologie transnational - Kooperation mit Basel
Artikelaktionen

Kulturanthropologie transnational - Kooperation mit Basel

Kulturanthropologie transnational: Masterstudium in Basel und Freiburg i. Br.


Seit Wintersemester 2017/18 bieten die Institute Basel und Freiburg i. Br. ein grenzüberschreitend kooperierendes Masterstudium an. Wer so studiert, profitiert von zwei forschungsstarken Standorten und lernt verschiedene akademische Kulturen kennen. Das Studium folgt gemeinsamen Schwerpunkten: Die Themen Grenzen, Migration, Politik und Ökonomie setzt nicht nur die Lage im Dreiländereck. Sie gehören auch zum Markenkern der modernen Kulturanthropologie, wie sie die Institute in Basel und Freiburg vertreten. Weitere Schwerpunkte sind Kulturpraxis und Kulturpolitik. Damit sind wichtige Berufsfelder in Museen, Archiven, Kommunen, Verwaltung und in der Öffentlichkeitsarbeit in den Blick genommen. Organisatorisch greift die Zusammenarbeit auf die Möglichkeiten des European Campus zurück (trinationaler Universitätsverbund am Oberrhein). Hier sind die wechselseitige Anerkennung von Studienleistungen und die Erstattung von Reisekosten zu nennen. Neu kommen jetzt gemeinsame Seminare hinzu, die thematisch abgestimmt und zeitlich geblockt in Basel und Freiburg stattfinden werden.

Die Ideen und Konzepte der Kooperation wurden im Frühjahr 2017 auf einer Konferenz der Société Internationale d’Ethnologie et de Folklore und auf verschiedenen Online-Plattformen des Fachs vorgestellt und als Best Practice gewürdigt.

Dr. Ulrike Langbein, Dozentin am Basler Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, hat das Konzept für den Studiengang gemeinsam mit Prof. Dr. Markus Tauschek und Dr. Sarah May vom Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg i. Br.  erarbeitet. Sie ist auch Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Eucor und um das Masterstudium „Kulturanthropologie transnational“.

European Campus-GRACE Innovation Grant - Internationalization at Home


Förderung für „Kulturanthropologie transnational: Themen, Fragen, Perspektiven“


Das Rektorat der Universität Basel fördert die Auftaktveranstaltung für das Masterstudium „Kulturanthropologie transnational“  mit 3.000 CHF. Im Ausschreibungsverfahren überzeugte das Konzept für eine dreitägige  Kick-off-Veranstaltung, das Dr. Ulrike Langbein für das Seminar für Kulturwissenschaft und Europäischen Ethnologie der Universität Basel konzipiert und eingereicht hat. (13.07.2017)


Verleihung des Labels von Eucor – The European Campus
Kulturanthropologie transnational: Masterstudium in Basel und Freiburg i. Br.


Eucor – The European Campus EVTZ verleiht dem Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie das Label von Eucor – The European Campus für den grenzüberschreitend kooperierenden Masterstudiengang "Kulturanthropologie transnational".  (15.11.2017)


Förderung der Universität Basel für „Kulturanthropologie transnational“


Die Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel unterstützt den grenzüberschreitenden Studiengang „Kulturanthropologie transnational“. Der von Dr. Ulrike Langbein, Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel, formulierte Antrag konnte sich im Auswahlverfahren durchsetzen und eine Förderung i. H. von 10.000 CHF einwerben. (10.10.2017)

Benutzerspezifische Werkzeuge