Sie sind hier: Startseite Personen Dr. Julian Genner

Dr. Julian Genner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter 

Raum: 02 005

Fon: +49(0)761-203-97699

Mail: julian.genner@kaee.uni-freiburg.de

 

Forschungsschwerpunkte

 

Aktuelles Forschungsprojekt

Die Zukunft überleben: Krisenimagination und Vorsorge im Kontext der Prepper-Bewegung“ im Rahmen des DFG-Projekts „Zukunft leben oder überleben? Zukunftslaboratorien als Möglichkeitsräume für ein gutes Leben jenseits der Gegenwartsgesellschaft“ (zusammen mit Prof. Markus Tauschek und Ina Kuhn M.A.).

 

Biographisches

  • von Oktober 2020 bis September 2023: Projektleiter des DFG-Projekts „Zukunft leben oder überleben? Zukunftslaboratorien als Möglichkeitsräume für ein gutes Leben jenseits der Gegenwartsgesellschaft“ (Co-Leitung mit Prof. Markus Tauschek; Mitarbeiterin: Ina Kuhn M.A.), Durchführung der Fallstudie: „Die Zukunft überleben: Krisenimagination und Vorsorge im Kontext der Prepper-Bewegung“
  • von Oktober 2019 bis September 2020: Vertretungsprofessur am Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Albert-Ludiwgs-Universität Freiburg
  • August 2018 bis Oktober 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Elternzeitvertretung) am Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • von August 2018 bis Januar 2019: Lehrbeauftragter am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel
  • von März 2018 bis August 2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Elternzeitvertretung) am SFB Medien der Kooperation (Universität Siegen)
  • von März 2017 bis Februar 2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel
  • von August 2016 bis März 2017: Praktikant/Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim schweizerischen Bundesamt für Kultur im Bereich des immateriellen Kulturerbes
  • Mitarbeit an der schweizerisch-österreichischen UNESCO-Kandidatur "Umgang mit der Lawinengefahr" für die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit
  • November 2015: Promotion im Fach Kulturanthropologie an der Universität Basel
  • von Februar bis Juli 2015: Lehrbeauftragter am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie an der Universität Basel und Stipendiat der Freien Akademischen Gesellschaft FAG
  • von 2012 bis 2014: Stipendiat am Nationalen Forschungsschwerpunkt bildkritik eikones der Universität Basel
  • von 2004 bis 2011 Studium an der Universität Basel in Europäische Ethnologie, Philosophie und neuerer allgemeiner Geschichte

 

Auszeichnungen

  • Fakultätspreis 2016 der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel für die Dissertation

 

Monographien

 

Wissenschaftliche Artikel und Buchkapitel

  • Julian Genner (2021): Preppen. Zwischen Bürgerpflicht, Lebensstil und Staatsskepsis. In: APuZ (Aus Politik und Zeitgeschichte; Zeitschrift der Bundeszentrale für Politische Bildung) 10-11, S. 29-34.
  • Julian Genner/Ina Kuhn (2021): Zukunft leben oder überleben? Wie Preppen und Utopie-Festivals ein gutes Leben jenseits der Gegenwartsgesellschaft imaginieren und erfahrbar machen. In: D. Hänel et al. (Hg.): Planen. Hoffen. Befürchten. Zur Gegenwart der Zukunft im Alltag (Bonner Beiträge zur Alltagskulturforschung Bd. 13). Münster, S. 109-124.
  • Julian Genner/Ina Dietzsch (2020): Dezentralisierung und Dynamisierung verschwörungstheoretischer Autorität. In: Frizzoni, Brigitte (Hg.): Verschwörungserzählungen. Würzburg, S. 75-88.
  • Julian Genner (2020): To Everything Turn, Turn, Turn? Reflecting the Practice Turn in Sociology, Social Theory, and Media Studies. In: Collaborative Research Center 1187 Media of Cooperation, Working Paper Series, No 15/April 2020.
  • Julian Genner (2017): Vom Nackt- zum Sicherheitsscanner. Wie Sicherheit zu einer Ware wird. In: Schweizer Volkskunde 107/2 (Themenheft „Staat und Sicherheit“), S. 35-39.
  • Julian Genner (2016): Wenn Grenzen Grenzen überschreiten. In: Andris, Silke; Chakkalakal, Silvy; Picard, Jacques (Hg.). Grenzen aus kulturwissenschaftlichen Perspektiven. Berlin, S. 297-313.

 

Sonstige Veröffentlichungen (Auswahl)

 

Öffentlichkeit & Medien

  • Expertendienst für: NZZ, SWR (Radio & Fernsehen), Radio Bremen, Badische Zeitung, Bundeszentrale für politische Bildung, Avenue, Südkurier u.a.

 

Vorträge (seit 2016)

  • Doing the right thing without being right wing? Preppers’ haunted quest for a good life. EASA 2020 | Lissabon | 21.-24.7.2020.
  • Imagining Apocalypse as Regain of Autonomy. Striving for Independence among Preppers (mit Dr. Ulla Schmid) | PPA+ Association Annual Conference | Amsterdam, 15.-17.5.2019.
  • Protest | Ach 68! Eine Revolutionsreihe 50 Jahre später | Theater Basel | Basel, 29.11.2018.
  • Überleben als Projekt - Projekte überleben. Über einige nicht-offensichtliche Parallelen zwischen Preppen und Forschen | dgv-Doktorand*innen Tagung 2018 | Freiburg, 8.-10.11.2018.
  • Die Zukunft überleben | dgv-Hochschultagung 2018 "Zukunftstagung" | Bonn, 20.-22.9.2018.
  • Dezentralisierung und Dynamisierung verschwörungstheoretischer Autorität (mit PD Dr. Ina Dietzsch) | Tagung der dgv-Kommission für Erzählforschung | Zäziwil, 5.-8.9.2018.
  • Doomsday Preppers: Between Extremism, Mainstream Culture and Mass Entertainment. | EASA 2018 | Stockholm, 14.-17.8.2018.
  • The Social Construction of Security | SIEF 2017 | Göttingen, 26.-30.3.2017.
  • Nomen Est Omen. Body scanner, Nude-o-Scope | Annual STS Conference Graz | Graz, 9.5.2016.